Kurzbericht des Workshops des Projektes: Neue Steue­rungs­modelle in der Polizei

am 26. und 27. September 2001 in der Tagungs­stätte Walberberg im Domini­ka­ner­kloster St. Albert in Bornheim bei Köln zum Thema: „Neue Steuerung in der Polizei. Auswir­kungen auf Organi­sa­ti­ons­handeln und Staatskonzeption“

Zielsetzung:

Auf dem Workshop wurden im ersten Teil die empirischen Zwischen­er­gebnisse des Projektes vorge­stellt. Im Vordergrund standen die Imple­men­ta­ti­ons­er­fah­rungen der Polizeien der Länder und des Bundes mit dem Neuen Steue­rungs­modell (NSM). Den Schwerpunkt der Projekt­prä­sen­tation nahmen hierbei die Erhebungen in der nordrhein-​westfälischen Polizei ein, die seitens des Projektes exemplarisch untersucht wurde. Die empirischen Ergebnisse wurden konzen­triert auf die beiden zentralen Bereiche des Organi­sa­ti­ons­handelns, auf die Binnen­or­ga­ni­sation sowie das Außen­ver­hältnis der Polizei (Bürger- und Kunden­ori­en­tierung, Ordnungs­part­ner­schaften, Verhältnis zu Staats­an­walt­schaften u.a.).

Im zweiten Teil der Tagung wurden die zu beobach­tenden Auswir­kungen der Imple­men­tation des NSM diskutiert, zum einen hinsichtlich der sich verän­dernden Rolle der Perso­nalräte und Polizei­ge­werk­schaften, zum anderen hinsichtlich der neu zu definie­renden Rolle der Politik, insbe­sondere der politischen Minis­te­ri­ums­leitung sowie der Parlamente. Die Verän­de­rungen, die sich in der Polizei bzw. im Politikfeld Innere Sicherheit abzeichnen, wurden in Beziehung gesetzt mit dem Wandel der Staats­kon­zeption insgesamt, welche aus den in allen Bereichen des öffent­lichen Sektors zu verzeich­nenden Verwal­tungs­mo­der­ni­sie­rungen resultiert.

Veran­stalter:

Hans Böckler Stiftung

Durch­führung:

Projekt Neue Steue­rungs­modelle (Rhein-​Ruhr-​Institut Duisburg)

Veran­stal­tungsort:

Tagungs­stätte Walberberg im Domini­ka­ner­kloster St. Albert in Bornheim bei Köln

Zeit:

26. und 27. September 2001



Präsen­tation der Projektergebnisse:

  • Priv.-Doz. Dr. Hans-​Jürgen Lange (Universität Marburg /​Rhein-​Ruhr-​Institut Duisburg)
  • Dipl.-Soz.-Wiss. Jean-​Claude Schenck (Rhein-​Ruhr-​Institut Duisburg)

Moderation:

  • Bettina van Megern

Organi­sation:

  • Matthias Gasch, Aline Janotta



Programm­ablauf:

Mittwoch, 26. September 2001

  1. Begrüßung
  2. Vorstellung des Workshop-​Programms
  3. Vorstellung des HBS-​Forschungsprogramms „Moder­ni­sierung des öffent­lichen Sektors“ (Dr. Erika Mezger, Hans Böckler Stiftung)
  4. Infor­ma­tionen über die Forschungs­gruppe „Politische Steuerung und Konflikt­re­gelung“ (polikon) am Rhein-​Ruhr-​Institut der Universität Duisburg und am Zentrum für Konflikt­for­schung der Universität Marburg
  5. Staats­kon­zeption und die Moder­ni­sierung der Verwaltung: das Forschungs­projekt „Neue Steue­rungs­modelle in der Polizei“
  • I. Teil: Auswir­kungen des Neuen Steue­rungs­modells auf Binnen­or­ga­ni­sation und Außen­ver­hältnis der Polizei
  • BLOCK I: Die Elemente des Neuen Steuerungsmodells
  • Empirische Ergebnisse. Präsen­tation und Diskussion
  • BLOCK II: Organi­sa­ti­ons­ent­wicklung und Außen­ver­hältnis der Polizeibehörden
  • Empirische Ergebnisse. Präsen­tation und Diskussion

Donnerstag, 27. September 2001

  • II. Teil: Auswir­kungen des Neuen Steue­rungs­modells auf Betei­li­gungs­ver­fahren und auf das Selbst­ver­ständnis der Politik
  • Zusam­men­fassung des ersten Workshop-​Teils /
  • Einführung in die Problem­stellung des zweiten Workshop-​Teils

  • BLOCK III: Perso­nal­ent­wicklung und Konse­quenzen für Perso­nalräte und Polizeigewerkschaften
  • Empirische Ergebnisse. Präsen­tation und Diskussion

  • Fortsetzung BLOCK III
  • Diskutant: Dr. Hartmut Schröder (TBS Münster)
  • Diskutant: Heinrich Senkowski (Haupt­per­so­naltrat NRW)

  • BLOCK IV: Die Rolle der Politik: Parlamente und Minis­terien im NSM
  • Empirische Ergebnisse.
  • Präsen­tation und Diskussion

  • Zusam­men­fassung der Workshop-​Ergebnisse
  • Schluss der Veranstaltung